Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Grüner Gockel - Umweltmanagement in den Überlinger Kirchengemeinden

Umweltmanagement in der Kirche

Kirchliches Umweltmanagement wurde nach der "Erfindung" im Jahr 2000 in der  Evangelischen Landeskirche in Baden kontinuierlich  weiterentwickelt. Heute stellt es ein ausgereiftes, gut handhabbares  System für Kirchengemeinden und kirchliche Organisationen aller Art dar.

Was bringt der “Grüne Gockel” der Gemeinde?

Betriebskosten senken, Umwelt schonen, erfolgreich Ziele verfolgen - Strukturwandel in der Kirche gestalten.
Und: Umweltmanagement belebt Kirchengemeinden und Einrichtungen.

Überlingen arbeitet schon seit 2016 und Owingen seit 2008 daran, immer besser zu werden, d.h. immer weniger CO2 zu verbrauchen, immer weniger Müll zu produzieren und nachhaltig, regional und ökologisch einzukaufen.

Um uns Ziele zu setzen, Erreichtes zu dokumentieren und um immer am Ball zu bleiben, arbeiten wir mit dem Managementsystem "Grüner Gockel" der badischen Landeskirche. In regelmäßigen Abständen werden wir von einem unabhängigen Auditor besucht, der auf die Wirksamkeit unseres Systems schaut und dies mit dem EMAS-Zertifikat bestätigt.   


Weitere Informationen zum Grünen Gockel :

Überlingen:

Der Kirchengemeinderat Überlingen hat sich ausführlich über die Arbeit des Umweltteams informiert und die überarbeitete Umwelterklärung (hier klicken)  einstimmig verabschiedet.

Owingen:

Der Grüne Gockel im Südkurier - hier...
Umwelterklärung 2015 - hier...
Umwelterklärung 2016 - hier...
Umweltprogramm 2017 - hier...


 

Haben Sie Lust mit zu arbeiten?

Dann wenden Sie sich gerne an:

Burkhard Kesting, Umweltbeauftragter der Ev. Kirchengemeinde Überlingen 
burkhard.kesting(at)gmail.com

Peter von Gizycki, Umweltbeauftragter der Ev. Kirchengemeinde Owingen
über das Pfarramt : owingen@kbz.ekiba.de